Mikrodermabrasion

Der umfassende Überblick.


Was genau ist eigentlich die Mikrodermabrasion? Während viele Beauty-Trends ebenso schnell gehen, wie sie gekommen sind, ist die Mikrodermabrasion schon seit Jahren nicht mehr aus den hiesigen Praxen und Beauty-Salons wegzudenken. Stars schwören darauf, genauso wie viele Privatanwender. Wir erklären dir in diesem Artikel alles, was du über die Mikrodermabrasion wissen musst. Wie sie funktioniert, welche Vorteile sie dir bietet und ob es sinnvoll ist, die Mikrodermabrasion selbst durchzuführen.

Was genau ist die Mikrodermabrasion und wie funktioniert es?

Die kosmetische Mikrodermabrasion ist ein modernes, effektives und mechanisches Hautpeeling mit Hilfe eines speziellen Vakuum-Druckluft Systems. Hierbei trägt ein Mikrodermabrasion Gerät mit speziellen Schleifaufsätzen die oberste Hautschicht sanft ab. Abgestorbene Hautzellen und Hautschuppen werden effektiv und gründlich “eingesaugt”. Durch das Gerät entsteht ein reinigendes, sauberes und absolut keimfreies Vakuum. Das darunter liegende Hautgewebe bildet neue Hautzellen, Elastin und Kollagen. Beschädigtes Gewebe wird dadurch repariert. Die nachfolgende Grafik verdeutlicht dieses Prinzip:

Die Mikrodermabrasion entfernt alte Hautschichten und neue, jünger aussehende Haut kommt hervor.

 

Durch die gezielte Abtragung der abgestorbenen Hautzellen wird zudem der Selbst-Regenerationsprozess der Haut beschleunigt und neue Hautzellen ersetzen die alten. Es entsteht ein makelloser und strahlender Teint. Pflegeprodukte können besser in die Haut einziehen.

Dahingehend setzt sich der etwas komplizierte Name ganz logisch zusammen:

Micro (Klein)
Derma (Haut)
Brasion (Schleifen)

Unterschiede zwischen der einfachen Mikrodermabrasion und der Diamant-Dermabrasion

Mittlerweile wurde die einfache Mikrodermabrasion weiterentwickelt. Neben Verfahren mit Aluminiumoxidkristallen hat auch die sogenannte Diamant-Mikrodermabrasion rapide an Beliebtheit gewonnen. Hierbei handelt es sich um eine hochwertige Weiterentwicklung der konventionellen Methode, da bei der Behandlung Aufsätze, bzw. Schleifköpfe, mit echten Diamanten zum Einsatz kommen. Diese Diamant-Aufsätze werden verwendet, um die oberste Hautschicht “abzuschleifen” und dann die Partikel zusammen mit Schmutz und abgestorbener Haut einfach abzusaugen. Es ist also eine effiziente Kombination der Vacuum Lifting Technology und der Diamond Exfolition. Dieses Verfahren entfernt nicht nur Hautreste, sondern auch Unebenheiten, Hautunreinheiten, Falten und unerwünschte Pigmentierungen auf der Haut.

Die Diamant Mikrodermabrasion gilt als besonders schonend und ist somit auch bestens bei sensibler, trockener und empfindlicher Haut geeignet. Oftmals enthalten hochwertige Geräte neben dem Diamant-Aufsatz auch weitere Ausätze, um verschiedene Behandlungen durchführen zu können. Ein gutes Beispiel hierfür ist das kabellose Mikrodermabrasion Gerät N-1100, welches unsere Redaktion von allen Geräten im Test am meisten überzeugt hat.

Hochwertiges Gerät zur Mikrodermabrasion mit verschiedenen Aufsätzen.

 

Das Gerät wird mit vier verschiedenen Aufsätzen geliefert, die jeweils ein anderes Hautproblem effizient lösen können. Es ist das erste Gerät überhaupt, das somit folgende Funktionen ineinander vereint:

Diamond Skin Peeling
Gesichsstraffung
Porenreininigung
Faltenreduzierung
Entfernen von Mitessern

Du findest das N-1100 am günstigsten für knapp 80 € im Online-Shop des Treatment-Spezialisten DERMIDA.

Welche Vorteile bietet die Mikrodermabrasion?

Die Mikrodermabrasions-Behandlung ist auch deshalb so beliebt, weil sie im Vergleich zu anderen Methoden sehr schnelle Ergebnisse erzielt und so gut wie keine “Down-Time” kennt. Auch kurzfristig und einmalig angewendet, macht es deine Haut sofort strahlender und weicher. Daher ist die Behandlung in den USA auch unter dem Namen “Oscar-Peeling” bekannt. Sozusagen die kurze Auffrischung vor dem roten Teppich.

Durch die Mikrodermabrasion wird die Haut angeregt, verstärkt junge und aktive Zellen zu bilden. Bei regelmäßiger Anwendung gewinnt die Haut an Dichte und Struktur. Wirkstoffe können nachweislich besser aufgenommen werden. Die Haut regeneriert sich von innen heraus. Da auch die Kollagen- und Elastinproduktion angeregt wird, werden hervorragende Tiefeneffekte erzielt. Deine Haut wirkt straff und frisch. Die Talgproduktion normalisiert sich, sodass auch unreine und fettige Haut dauerhaft verbessert werden kann.

Wesentliche Vorteile der Mikrodermabrasion in der Übersicht:

  • Für nahezu alle Hauttypen geeignet.
  • Sanftes und sicheres Verfahren.
  • Sehr einfach durchzuführen.
  • Die obere Hornschicht wird kontrolliert und gezielt abgetragen.
  • Vakuum und Aufsatz können an den Hauttyp angepasst werden.
  • Pflegeprodukte können besser von der Haut aufgenommen werden.
  • Strahlende Haut: Der Glow-Effekt entsteht.
  • Hygienische Behandlung durch steriles Vakuum.

Welche Körperareale und Probleme können behandelt werden?

Klassischerweise wird die Mikrodermabrasion im Gesicht angewendet. Aber auch am Körper gibt es eine Vielzahl von Problemzonen, die behandelt werden können. Eine Vielzahl von empirischen Untersuchungen zeigen die Wirksamkeit der Behandlung. So bescheinigte zum Beispiel die Medizinischen Fakultät für Dermatologie im Jahr 2016 die positiven Ergebnisse bei Unreinheiten, Akne, Dehnungsstreifen und Falten. Auch in der Praxis haben sich zahlreiche Beispiele ergeben, wo die Mikrodermabrasion besonders erfolgreich durchgeführt werden konnte.

Probleme und Körperareale, die behandelt werden können:

  • Unreine haut
  • Falten und kleine Linien
  • Großporige Haut
  • Vernarbte Haut
  • Dehnungsstreifen
  • Schwangerschaftsstreifen
  • Altersflecken
  • Pigmentflecken
  • Verhornte Haut
  • Wenig elastische Haut
  • Schlecht durchblutete Haut
  • Müde aussehende Haut

Zudem kann die Mikrodermabrasion immer durchgeführt werden, wenn pflegende Seren aufgetragen werden, da sich nach der Anwendung deren Wirkungsgrad erhöht.

Mikrodermabrasion Vorher Nachher Vergleich

 

Zuhause oder in der Fachpraxis?

Eine Frage, an der sich sicherlich die Geister scheiden. Sollte die Behandlung in der Fachpraxis oder in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden? Es gibt mittlerweile viele Gründe, warum die Mikrodermabrasion meistens zu Hause durchgeführt wird. Zum einen ist es eine sehr sichere und einfache Methode. Das heißt, auch zu Hause kann eigentlich nichts schief gehen. Zum anderen sind mittlerweile hochwertige Geräte für den Heimgebrauch verfügbar, die professionellem Equipment in nichts nachstehen. Auch die hohen Kosten für eine Behandlung im Kosmetikstudio von ca. 100 € bis 200 € spielen hier natürlich eine Rolle.

Die Unterschiede von der Heimanwendung zur professionellen Anwendung im Kosmetikstudio wurden somit in den letzten Jahren immer geringer. Während im Heimgerbauch die Diamant-Mikrodermabrasion die beliebteste Methode ist, setzen viele Fachpraxen auf Aluminiumoxidkristalle.

Für wen kommt die Mikrodermabrasion in Frage und für wen nicht?

Bestens geeignet ist die Behandlung für alle, die unter einem der oben genannten Probleme leiden oder einfach ihrer Haut einen neuen Glow verleihen möchten. Doch wie schon von der Microneedling-Behandlung bekannt, gibt es einige Umstände, die dazu führen können, dass die Mikrodermabrasion nicht die richtige Behandlung für dich ist. Diese Umstände werden im medizinischen Fachjargon auch als Kontraindikationen bezeichnet.

Übersicht der Kontraindikationen:

Aktive Akne
Frische Wunden
Hautkrankheiten (wie Rosazea, Neurodermitis, Psoriasis)
Aktiver Herpes
Krebserkrankung
Akute Hauterkrankung
Warzen
Medikamenteneinnahme wie Kortison oder Retinoiden

Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen?

Keine der wissenschaftlichen Studien konnte ernst zunehmende Nebenwirkungen während oder nach der Behandlung feststellen. Es können lediglich vorübergehend leichte Rötungen oder ein Trockenheitsgefühl nach der Behandlung auftreten. Diese klingen allerdings in der Regel schon sehr schnell wieder ab. Sollten diese allerdings nicht nach spätestens 24 Stunden abgeklungen sein, ist es ratsam einen Hautarzt oder einen Fachkosmetiker aufzusuchen.

Tipp: Alle Hautärzte und Dermatologen findest du hier.

Wenn Unterlagerungen behandelt werden, kann es zunächst zu einer ersten Verschlimmerung kommen, dem sogenannten Aufblühen. Auch dieser Effekt ist aber nur von kurzer Dauer. Unterlagerungen sind nichts anderes als geschlossene Mitesser unter der Hautschicht. Sie entstehen, wenn sich der Talg unter der Haut ansammelt und einen Stau verursacht. Sie haben im Gegensatz zu normalen Mitesser keinen schwarzen Kopf.

Wie oft sollte die Mikrodermabrasion durchgeführt werden?

Die Mikrodermabrasion kann regelmäßig, aber auch nur einmalig zur kurzfristigen Auffrischung des Gesichts angewendet werden. Für die bestmöglichen Erfolge ist allerdings eine regelmäßige Anwendung notwendig. Der Turnus der Anwendung richtet sich sowohl im Kosmetikstudio als auch im Heimgebrauch nach der individuellen Beschaffenheit und Sensitivität deiner Haut.

Im Kosmetikstudio:

Meistens werden zwischen 6 und 12 Behandlungen durchgeführt. Der Anwendung geht eine Analyse deiner Haut vor. Danach wird in den meisten Fällen ein geeigneter Turnus zwischen 7 und 25 Tagen ermittelt.

In der Heimanwendung:

In der Heimanwendung wird die Behandlung meist öfters durchgeführt. Bei sehr sensibler Haut kann die Mikrodermabrasion einmal in der Woche durchgeführt werden, bei weniger anfälliger Haut auch zweimal.

Gibt es geeignete Produkte für den Hausgebrauch?

Da wir immer mehr in einer Do-it-yourself-Welt leben, gibt es mittlerweile natürlich auch hervorragende Geräte für den Heimgebrauch. Das beste dabei ist, du musst dafür gar nicht mal tief in die Tasche greifen. Neben dem Mikrodermabrasion Gerät N-1100 solltest du dir aber auch weiteres Zubehör zulegen, damit das Treatment zum besten Ergebnis führt. Zur absoluten Standardausstattung zählen:

Mikrodermabrasions Gerät mit Diamant-Aufsatz
Milder Cleanser
Sonneschutzcreme (SPF-30)
Vitamin C Serum
Tuchmasken aus echter Seide

Alles, bis auf das Vitamin C-Serum, bekommst du im praktischen Mikrodermabrasion Komplett-Set bei den Spezialisten von DERMIDA. Das Vitamin C Serum kann extra gekauft werden:

 

Wichtig: Nach der Mikrodermabrasion sollten in keinem Fall ätherische Öle, Fruchtsäuren oder stark fettende Cremes verwendet werden. Stark fettende Cremes begünstigen die Hornbildung der Haut.

Das richtige Verhalten nach der Behandlung

Trotz der sehr geringen Downtime nach der Behandlung, benötigt deine Haut bis zu 3 Tage, um ihre eigene Schutzfunktion wieder voll umfänglich aufzubauen. Dieser Aufbau des sogenannten Lipidschutzmantels kann optimiert werden, indem du störende Einflüsse und Reize minimierst.

Schütze deine Haut vor Sonne. Verzichte auf deinen nächsten Besuch im Solarium oder das Sonnenbad im Freiem. Es ist wichtig, eine gute Sonnenschutzcreme zu verwenden, die auch über pflegende Eigenschaften verfügt. Wir empfehlen hier ganz klar auf die Skin Therapy Sonnenschutzcreme SPF-30 vom Branchenprimus Lancaster zurück zu greifen.

Vermeide in den nächsten Tagen folgende Einflussfaktoren:

Zu viel Sonne
Selbstbräuner
Saune- oder Dampfbadbesuche
Starkes Schwitzen
Andere Peelings
Meerwasser
Chlorwasser (Schwimmbad)
Haarentfernung (inkl. Dermaplaning)
Arbeiten in schmutzigem Umfeld

Du siehst also, die Mikrodermabrasion kann dich deinem Ziel ein gutes Stück näher bringen. Wir wünschen viel Erfolg und Spaß bei der Behandlung.