Dermapen

Der Dermapen im Überblick

Du willst die Microneedling-Behandlung zu Hause durchführen und bist dir nicht sicher, ob der Dermapen das richtige Tool für dich ist? Das ist verständlich. Schließlich gibt es deutlich angenehmere Gedanken, als mit einem nadelbesetzten Microneedling Gerät im Gesicht zu hantieren. Hinzu kommt, dass es zwischen all den Anbietern und unterschiedlichen Preisen schwierig ist, den Überblick zu behalten und den besten Dermapen zu finden.

In diesem Artikel zeigen wir dir, was ein Dermapen genau ist, wie er funktioniert und worauf du bei der Behandlung mit dem elektrischen Dermapen achten solltest. Als größtes deutsches Microneedling-Portal haben wir natürlich auch einige verschiedene Geräte getestet und präsentieren dir hier den Favoriten der Redaktion.

Top-Tipp für unsere Schnellleser:

Was ist ein Dermapen?

Der Dermapen ist automatisiertes Gerät zur vertikalen Microneedling-Behandlung, welches mit der Hand über die zu behandelnden Hautareale geführt wird. Ausgestattet mit elektrischem Antrieb und Einwegkartuschen mit jeweils 12 Nadeln wird der Dermapen verwendet, um die Körperpartien mit hoher Geschwindigkeit vertikal zu “stempeln”. Aus diesem Grund wird dieses Vorgehen im Fachjargon auch als “Vertical Isertion Method” bezeichnet. Die Nadeln des Dermapens bewegen sich hierbei automatisch auf und ab, wodurch eine besonders gleichmäßige Behandlung sichergestellt ist. Bei modernen Modellen kann die Nadellänge und auch die Geschwindigkeit direkt am Gerät eingestellt werden. Nachfolgend siehst du den Aufbau eines typischen Dermapens mit seinen wichtigsten Bestandteilen:

Der Aufbau eines Dermapens im Überblick

Übrigens: Dieser Artikel behandelt elektrische Dermapens. Es gibt auch vertikale Microneedling Geräte, die ohne elektrischen Antrieb funktionieren. Hier erfährst du mehr über diese sogenannten Dermastamps bzw. Dermastempel.

Wie funktioniert der Dermapen?

Während des Microneedlings dringen die feinen Nadeln systematisch in die Hautschicht ein. Dabei verursachen diese kleinste Verletzungen (Mikroverletzungen). Es entsteht eine Reizung der Zellen, wodurch die Durchblutung angeregt, die Regeneration der Haut gefördert und die Erneuerung der Zellen angestoßen wird. Zudem kommt es zur Neubildung von Kollagen und der Bildung von eigener Hyaluronsäure. Somit unterstützt der Dermapen die Fähigkeit des Körpers, die eigene Haut zu reparieren und von innen wieder aufzubauen. Viele Hautprobleme können somit dauerhaft minimiert werden oder sogar ganz verschwinden. Je nach Schweregrad des Hautproblems kommen verschiedene Nadellängen zum Einsatz. Der elektrische Dermapen ist ein sehr sicheres Instrument zur Behandlung beschädigter Haut und so effektiv wie die Fraxel-Laser-Therapie.

Der wirklich größte Unterschied zum ebenfalls sehr populären Dermaroller ist allerdings die Methode, mit der der Dermapen die kleinen Mikroverletzungen in der Haut verursacht. Während der Dermaroller mit seiner Walzenform über die Haut gerollt wird, bewegt sich der Dermapen durch seine federgestützte Automatikfunktion senkrecht auf und ab. Die Einstiche der Nadeln erfolgt somit präziser und verursacht kleinere Verletzungen der Epidermis. Ein sauberer Einstichkanal entsteht. Das verringert dein Schmerzempfinden und verursacht geringere Blutungen. Die nachfolgende Grafik verdeutlicht den Unterschied zwischen Dermaroller (re.) und Dermapen (lin.).

Dermaroller vs. Dermapen

Zudem kann der Dermapen schnell auf das Körperareal und das zu behandelnde Hautproblem angepasst werden. Hochwertige Geräte wie der Dr. Pen Dermapen verfügen über ein Justierungsrädchen, welches die gewünschte Nadellänge millimetergenau einstellt. Dermaroller haben diese Funktion nicht.

Was kann mit dem Dermapen behandelt werden

Grundsätzlich gilt, dass du mit dem Dermapen alle Areale behandeln kannst, die auch mit dem Dermaroller behandelt werden können. Unsere Erfahrung zeigt jedoch, dass es ratsam ist, bei großflächigen Hautpartien eher auf den Dermaroller zurück zu greifen (z.B. bei Schwangerschaftsstreifen oder Cellulite). Bei kleineren Gebieten (z.B. im Gesicht oder auf Lippen) spielt der Dermapen seine Stärken aus. Die häufigsten Einsatzgebiete sind:

Falten
Narben
Aknenarben
OP-Narben
Lippen
Haarausfall
Pigmentflecken
Zornesfalte
Cellulite
uvm.

Beachte: Die Geschwindigkeit des Dermapens sollte in Abhängigkeit der Nadellänge gewählt werden. Bei guten Modellen stehen dir hier bis zu fünf Geschwindigkeitsstufen zur Verfügung (Stufe 1 = ca. 3900/Min bis Stufe 5 = ca. 15000/Min). Es gilt der Grundsatz, desto kürzer du die Nadellänge einstellst, desto geringer sollte die gewählte Geschwindigkeit sein. Die geringeren Stufen sind daher vor allem für die Behandlung des Gesichts vorgesehen.

Kann der elektrische Dermapen zu Hause angewendet werden und ist es sicher?

Auch diese Frage kommt immer wieder auf. Denn die Vorstellung mit einem elektrischen Nadelgerät über das Gesicht zu fahren, schreckt dann doch den ein oder anderen ab. Die Behandlung mit dem Dermapen ist allerdings als sehr sicher anzusehen. Grundvoraussetzung ist natürlich, dass du dich an das 1×1 des Mironeedlings für ein steriles und sicheres Behandlungsumfeld hältst.

Zunächst einmal steht die gründliche Reinigung deines Gesichts mit einem speziellen, schonenden Reiniger auf dem Programm. Wir empfehlen hier den Naturalium Cleanser mit schonenden Ölen. Verzichte auf jeden Fall auf zu aggressive Cleanser, um deine Haut nicht schon vor der Behandlung zu strapazieren.

Dazu gehört auch die gründliche Desinfektion der Haut und der Nadelkartusche mit speziellem Desinfektionsmittel (70%-Alkohol ist nicht ausreichend). Beides zusammen kostet knapp 16 € und ist eine Pflichtinvestition. Zusätzlich sind puderfreie Einmalhandschuhe ratsam, um keine Bakterien von den Händen im Gesicht zu verteilen.

Der-5-Sekunden-Tipp: Während dem Needling straffst du das Hautareal mit zwei Fingern. Wenn du den Dermapen zur Behandlung nun auf der Haut ansetzt, zählst du von 0 bis 5 aufwärts. Anschließend hebst du den Dermapen wieder an und legst ihn auf der Stelle daneben an. Wiederhole diesen Vorgang bis die gesamte Hautpartie behandelt ist.

Wenn du das erste mal den Dermapen verwendest, ist es zudem ratsam zu Beginn mit kleinerer Nadellänge an einer weniger gut sichtbaren Stelle zu needeln. Hier kannst du bereits feststellen, wie deine Haut auf die Behandlung reagiert.

ACHTUNG: Du solltest den Dermapen nicht verwenden, wenn du unter aktiver Akne leidest, Schwanger bist, blutverdünnende Mittel einnimmst oder unter einer Hautkrankheit leidest. Auch erhabene Narben können nicht mit dem Dermapen behandelt werden. Wenn du wissen willst, welche Narben durch Microneedling behandelt werden können, hilft dir der Artikel Microneedling bei Narben weiter.

Wenn du diese Tipps einhältst, wird deine Behandlung gelingen. Wenn du trotzdem Bedenken bei der Behandlung hast und dich nicht davor scheust etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen, dann findest du in unserem Verzeichnis für Kosmetikstudios und Dermatologen viele Fachpraxen, die die Behandlung anbieten.

Wie viele Nadeln, wie oft und welche Nadellänge ist sinnvoll?

Ein wesentlicher Vorteil des Dermapens gegenüber dem Dermaroller: Du brauchst dir keine Gedanken mehr beim Kauf zu machen, welche Nadellänge die richtige ist. Während du bei Dermarollern die Nadellänge nicht einfach umstellen kannst, ist dies beim elektrischen Dermapen problemlos möglich. Die qualitativen Modelle sind neben dem Privatgebrauch auch in Fachpraxen im Einsatz. Von daher kann die Nadellänge mit Hilfe eines Einstellrades zwischen 0,25 und 3 mm eingestellt werden.

ACHTUNG: Verwende zu Hause keine Einstellungen über 1,5 mm. Sollte deine Haut längere Nadeln erfordern, raten wir dir dazu, einen Dermatologen aufzusuchen.

Die jeweils richtige Nadellänge in Verbindung mit dem Behandlungsintervall kannst du nachfolgender Tabelle entnehmen.

Wähle die Nadellänge des Dermapens und das Intervall in Abhängigkeit deines Hautproblems aus.

Ein weiteres Aspekt ist die Anzahl der Nadeln auf der Nadelkartusche und deren Beschaffenheit. Achte darauf, dass die Nadeln des Dermapens aus Edelstahl gefertigt sind. In unserem Test konnten uns Kartuschen mit 12 Nadeln am meisten überzeugen. Hier ist der Abstand zwischen den Nadeln so angeordnet, dass eine gleichmäßige Behandlung der Haut problemlos möglich ist. Alternativ gibt es auch Nadelkartuschen mit 6 Nadel, 24, 36 und 42. Hier findest du übrigens die günstigsten Ersatznadeln für den Dermapen.

Ist der Dermapen schmerzhaft und benötige ich eine Betäubungscreme?

Grundsätzlich verursacht der Dermapen durch seinen senkrechten Einstichwinkel geringere Schmerzen als ein Dermroller. Jedoch ist das Schmerzempfinden von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich. In klinischen Untersuchungen gaben Probanden an, im Durchschnitt ab einer Nadellänge von 0,75 mm leichte Schmerzen wahrzunehmen.

Unsere Erfahrung zeigt, dass du bis zu einer Nadellänge von 0,5 mm auf jeden Fall keine Betäubungscreme benötigst. Bis 1 mm kommt es auf dein persönliches Empfinden an. Aab 1,5 mm ist eine Betäubungscreme ratsam. Eine bewährte Creme für das Microneedling ist die Emla-Creme auf Basis von Lidocain, welche du beispielsweise in Online-Apotheken oder auch hier bei Amazon erwerben kannst.

Was kostet ein Dermapen und wo sollte ich ihn kaufen?

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Dermapens, die sich hinsichtlich ihres Preises, aber auch hinsichtlich ihrer Qualität deutlich unterscheiden. Wie so oft, ist weder das günstigste noch das teuerste Modell die beste Wahl. Wir haben uns vier Dermapen-Geräte zuschicken lassen und sie auf Herz und Nieren geprüft. Im Fokus stand hierbei natürlich die Qualität des Geräts und der beiliegenden Nadelkartuschen. Aber auch die erzielten Ergebnisse und ob du die Ersatznadeln einfach und kostengünstig nachkaufen kannst. Schließlich werden die meisten Dermapens nur mit ein oder zwei Ersatzkartuschen geliefert.

In allen Punkten ist uns einmal mehr der Microneedling-Spezialist DERMIDA mit seinen Dr. Pen Dermapens positiv aufgefallen. Dr. Pen ist eine bewährte Marke und hat die Auto Microneedling Systeme für die Heimanwendung erst salonfähig gemacht. Mit ständigen Verbesserungen und Innovationen kommen neue Modelle auf den Markt. Unsere beiden Favoriten sind der Dr. Pen A6 Dermapen und das Modell M5.

Empfehlungen der Redaktion:

Beide Modelle überzeugen durch eine sehr solide Verarbeitung aus Aluminium, praktischer Ausstattung und zwei hochwertigen Nadelkartuschen. Während der M5 ein wahrer Klassiker und ein Meilenstein des Unternehmens ist, ist das Modell A6 die neuere Variante. Beide unterscheiden sich auf den ersten Blick lediglich durch ihre Farbe. Auf den zweiten Blick auch durch den Preis – wenn auch gering. Bei DERMIDA erhältst du beide Modelle mit Abstand am günstigsten. Während du auf Amazon für den A6 schon mal 130 € zahlen musst, gibt es das Modell beim Spezialisten für 99 € inklusive Versand. Der M5 ist bereits für knapp 80 € zu haben.

Wir könne beide Modelle uneingeschränkt empfehlen, da sie sich auch durch ihre Funktionsweise kaum unterscheiden.

Welches Pflegeserum ist geeignet?

Selbstverständlich kannst du auch deine Behandlung mit dem Dermapen durch ein reines, hochwertiges Serum unterstützen. Das Serum hilft dir dabei, die Haut wieder aufzubauen und mit Hyaluron zu versorgen. Besonders für sensible Haut ist ein reines Serum notwendig, da die Haut nach der Behandlung empfindlicher reagiert. Wir empfehlen das Serum in Abhängigkeit deines Alters auszuwählen:

Ab 18 Jahren: Hyaluronsäure Serum
Bis 40 Jahre: Vitamin C Serum mit Hyaluron
Ab 40 Jahren: Retinol Serum mit Vitamin C und Hyaluron

Das Hyaluronsäure Serum kann problemlos mit den beiden anderen Seren kombiniert werden, um den Effekt zu verbessern. Seren mit hervorragender Qualität zu fairen Preisen findest du hier.

Beachte: Deine Hautkanäle schließen sich innerhalb von 15 bis 20 Minuten nach der Behandlung wieder. Es ist daher ratsam, dass Serum relativ zeitnah nach der Behandlung aufzutragen.

Unser Fazit zur Dermapen Erfahrung

Wir haben verschiedene Dermapens über einen längeren Zeitraum untereinander und mit anderen Needling-Instrumenten verglichen. Es ist ein sehr überzeugendes Tool, um speziell kleinere Areale präzise zu behandeln. Große Flächen am Körper sollten weiterhin mit dem Dermaroller behandelt werden. Wir empfinden die Behandlung mit dem Dermapen als geringfügig schmerzärmer als mit dem Dermaroller. Solltest du dir einen Dermapen zulegen, so ist der Dr. Pen Dermapen die beste Wahl mit einem herausragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Das passende Zubehör, wie Desinfektionsmittel und Pflegeserum, runden die Behandlung ab.

Das nachfolgende Video bietet dir schon mal die Möglichkeit, dich mit dem Dermapen und seiner Funktionsweise vertraut zu machen.