Mit dem Dermaroller Bartwuchs stimulieren

So geht´s

Kann ich mit dem Dermaroller Bartwuchs beschleunigen? Eine Frage, die immer wieder bei solchen Männern aufkommt, die mit eher wenig Bartwuchs gesegnet sind. Schon länger ist Micro Needling als wirksame Waffe gegen Narben, Pigmentflecken, Haarausfall und Haarschwund bewiesen, doch kann der Dermaroller auch beim Bart helfen? In diesem Artikel wollen wir dir die Methode, bei der ein Roller mit hunderten von kleinen Nadeln die Kollagenneubildung anregt, näherbringen und zeigen, wie du den Dermaroller an deinem Bart anwenden kannst.

Wie stimuliert ein Dermaroller Bartwuchs?

Die Methode des Micro Needlings ist eigentlich recht schnell erklärt. Hierbei kommt ein Dermaroller mit vielen kleinen Nadeln zum Einsatz, welcher über die Haut gerollt wird. Beim Rollen stechen diese Nadeln winzig kleine Löcher in deine Hautschicht (Epedermis und Dermis). Der Körper registriert diese kleinen Schäden und beginnt mit einem Heilungsprozess. Während dieses Prozesses bildet der Körper neue Kollagen, die für die Elastizität und und Geschmeidigkeit der Haut verantwortlich sind. Neben der verjüngenden Wirkung auf unsere Haut, wirkt sich das Protein auch positiv auf die Revitalisierung und das Wachstum unserer Haare aus – sowohl im Gesicht als auch auf dem Kopf. Grund dafür ist die Verbesserung der Durchblutung und der Blutzirkulation.

Im wesentlichen benötigst du drei Dinge, um den Bartwuchs mit dem Dermaroller zu stimulieren: einen Dermaroller, Desinfektionsmittel für die Haut und Desinfektionsmittel für den Dermaroller. Wir haben dir hier drei Produkte zusammengetragen, die extra für diese Anwendungen entwickelt wurden und uns in unserem Test zusammen mit den Bartexperten vom Barbershop-Finder absolut überzeugen konnten.

 

 

 

Wie benutze ich den Dermaroller für meinen Bart?

Bevor du dich daran machst, mit dem Demaroller Bartwuchs zu fördern und zu stimulieren, musst du dich für eine Nadellänge deines Rollers entscheiden. Hier empfiehlt es sich für den unerfahrenen Anwender zuerst mal auf eine Nadellänge von 0,5 mm zurück zu greifen. Bei der Anwendung für das Haupthaar auf dem Kopf ist diese Länge aber meistens nicht ausreichend, da der Roller nicht zu den tieferen Hautschichten durchdringen kann. Auch im Gesicht kannst du später für einen besseren Effekt auf eine 1,00 mm Rolle zurückgreifen. Am Anfang solltest du jedoch gemächlich anfangen.

Je nach Breite besitzt der Dermaroller zwischen 540 bis 1080 kleine Nadeln. Du solltest darauf achten, dass die Nadeln aus Titan oder Edelstahl bestehen. Die Kosten des Dermaroller sind gering, richtig gute und sichere Dermaroller findest du hier bereits für 29 €.

Wenn dein Dermaroller zu Hause ankommt, ist es wichtig, die Anwendung innerhalb eines sterilen Umfelds zu praktizieren. Zwar ist der Roller ab Werk desinfiziert, dennoch ist eine erneute Desinfektion vor jeder Anwendung Pflicht. Nur so werden etwaige Bakterien und Verunreinigungen auf jeden Fall beseitigt.

 

 

Sind alle Vorbereitungen getroffen, kannst du loslegen. Hierzu rollst du mit sehr leichtem Druck 10 mal auf und ab, 10 mal links und rechts und anschließend 10 mal diagonal. Tipp: Um den richtigen Druck auszuüben, ist es für viele hilfreich, den Zeigefinger an der Stelle der Nut in der Nähe des Rollers zu platzieren. Zudem ist es sehr wichtig, dass du die Rolle anhebst sobald du die Richtung wechselst, da du sonst die Haut reißen würdest. Hier nochmal eine Grafik zur Verdeutlichung:

Wie oft sollte ich mit dem Dermaroller rollen?

Wir empfehlen dir, mit dem 0,5 mm Roller am Anfang 1- bis 2-mal die Woche zu rollen. Denn zu Beginn ist sicherlich weniger mehr, damit sich deine Haut an die neue Behandlung gewöhnen kann. Schließlich sollen die kleinen Verletzungen auch genügend Zeit zur Heilung haben, um die volle Wirkung zu entfalten. Zudem ist es ratsam am Anfang eher weniger zu rollen, um zu sehen, wie dein Körper auf die Behandlung reagiert. Mit größeren Nadeln (1 mm) sollte maximal 1 Behandlung alle 2 Wochen erfolgen. Wir empfehlen dir den Preis-Leistungssieger von HAUTLIEBE mit 0,5 mm oder 1,00 mm Nadellänge. Diesen Qualitäts-Dermaroller kannst du hier am günstigsten online kaufen.

Sollte ich mich vor der Anwendung rasieren?

Wenn du mit dem Dermaroller Bartwuchs stimulieren willst, ist es ratsam, sich vor der Anwendung zu rasieren oder zumindest einen kurzen Bart zu tragen. Zum einen fällt es dir so leichter, ein steriles Umfeld sicher zu stellen. Zum anderen müssen die Nadeln ja auch in die Hautschicht einstechen. Zu langes Barthaar macht dies fast unmöglich. Doch wenn du dich nicht rasieren willst, kannst du auch über die oberen Wangenpartien und andere kahle Stellen im Gesicht, z.B. unter den Lippen, rollen. Auch hierbei entsteht bereits eine revitalisierende Wirkung.

Die optimale Pflege danach?

Es hat sich für die meisten Anwender bewährt, nach der Anwendung des Dermarollers in der Bartregion etwas Bartöl aufzutragen. Das Öl kann direkt nach der Anwendung auf den Bart aufgetragen werden. Bevorzuge natürliche Öle mit naturreinen Inhaltsstoffen. Diese schonen deine Haut und versorgen dein Barthaar optimal mit Pflegestoffen. Eine sehr gute Wahl ist beispielsweise das hochwertige Bartöl von Rim´s Turner, welches du hier am günstigsten findest.

Nachhilfe durch weitere Bartwuchsmittel wie Minoxidil oder Joe´s Finest

Viele Studien zum Thema Microneedling und Bartwuchs wurden unter Verwendung sogenannter Bartwuchsmittel durchgeführt. Besonders in den USA ist die Micro Needling-Behandlung in Zusammenhang mit Minoxidil weit verbreitet. Mit der Zeit haben sich auch Kapseln, die den Bartwuchs fördern, etabliert. Beide Varianten versprechen einen kräftigeren und maskulineren Bart, da die Bartfollikel stimuliert werden und somit das Wachstum angeregt werden soll.

Wenn du also mit dem Dermaroller Bartwuchs stimulieren willst, kommt der größte Effekt durch die Penetration der Haut durch die Nadeln selber. Bartwuchsmittel können die Stimulation der Haarfollikel zusätzlich beschleunigen. Die Wirkung des Effekts ist hierbei von Mann zu Mann sehr unterschiedlich. Grundlegend musst du zwischen zwei verschiedenen Methoden unterscheiden:

Innere Wirkung (z.B. Joe´s Finest): Dieses Bartwuchsmittel setzt auf die Wirkung von innen. Hierbei werden Kapseln oral eingenommen, was sicherlich für den ein oder anderen Anwender komfortabel ist. Die einzigartige Wirkstoffkombination aus L-Cystein, Biotin, Mineralstoffen, MS, und rote Beete verspricht Bartlücken zu schließen und das Barthaar zu kräftigen.

Äußere Wirkung (z.B. Minoxidil): Minoxidil ist sicherlich das bisher bekannteste Bartwuchsmittel. Hierbei handelt es sich um ein Arzneistoff mit verschieden hoher Dosierung, der äußerlich aufgetragen wird. Minoxidil wird traditioneller Weise zur Behandlung von erblich bedingten Haarausfalls verwendet.

Achtung bei der Anwendung von Minoxidil. Dieses darf frühestens 24 h nach der Behandlung mit dem Dermaroller auf betroffene Areale im Gesicht aufgetragen werden. Selbstverständlich können die äußere und die innere Methodik auch miteinander kombiniert werden. Was genau für deinen Körper am besten funktioniert, musst du selbst und individuell bewerten.

Und los geht´s

Jetzt kannst du direkt loslegen. Wir haben dir nochmal ein Video herausgesucht, welches dir bei der Anwendung hilft: